Gutes Gespür für Bio

Klaus Denninger hat offenbar alles richtig gemacht. Der kleine Familienbetrieb des Frankfurter Bäckermeisters mit nur zwei Fachgeschäften ist bestens aufgestellt und hat sich zu einer festen Größe unter den Bio-Bäckereien in der Rhein-Main-Region entwickelt. Das klingt zunächst widersprüchlich, ist es aber nicht – denn 75 Prozent ihres Umsatzes erwirtschaftet die Denningers Mühlenbäckerei mit dem Liefergeschäft. Den ersten Schritt in Richtung eines soliden organischen Wachstums hat Denninger 1999 zurückgelegt: In diesem Jahr übernahm er den Betrieb in der Berger Straße im begehrten Frankfurter Stadtteil Bornheim von seinen Eltern – nicht aber […]

„Irgendwann standen die Kunden bis auf die Straße“

Zum Schluss haben ihn die vielen fruchtlosen Diskussionen darüber genervt, wie man eine Bäckerei am besten aufstellt. Torsten Burkhardt war und ist der Meinung, dass es auf diese Frage eine klare Antwort gibt: ohne Fertigmischungen und möglichst ohne Zusatzstoffe. Seine Chefs, von denen er 17 an der Zahl erlebt hat, waren anderer Meinung. Auch deshalb zog es der Bäckermeister im Jahr 2006 vor, sein eigener Chef zu werden. Willroth im Oberwesterwald, 400 Meter über dem Meeresspiegel, knapp 1000 Einwohner. Hier hat Torsten Burkhardt 2002 ein Haus gekauft und die Garage […]

Frankfurt-Eschersheim: Hier ist die Brotkultur zu Hause

Bernd und Fabio Wettlaufer hatten sich für den 4. Oktober gut gewappnet. Aber was sie an diesem sonnigen Morgen bei der Eröffnung ihres „Brotkultur-Ladens“ im Frankfurter Stadtteil Eschersheim erleben sollten, verschlug ihnen für einen Moment die Sprache: Von der ersten Minute wurden sie Zeugen eines Kundenansturms, der wohl in die Firmengeschichte eingehen wird – und bis zum Feierabend eine Böe auf die andere folgen ließ. Als die beiden Inhaber der 1888 gegründeten Bäckerei mit Sitz in Rockenberg in der Wetterau die Sprache wiedergefunden hatten, mussten sie unzählige Fragen von unzähligen […]

Sonderbrote, Hochzeitstorten und ein frischer Wind im Laden

In der sechsten Generation wird einiges anders: Nach der Übernahme des elterlichen Betriebs im Jahr 2015 setzt Stefan Dorn neue Akzente. Konvenienzprodukte und Fertigsauer raus – Monokomponenten und regionale Zutaten rein, lautet die runderneuerte Devise der Bäckerei Dorn in Südbrandenburg. Ein wichtiger Schritt ist bereits zurückgelegt: Mit der kontinuierlichen Entwicklung von Sonder- und Saisonbroten konnte der 38-jährige Bäckermeister den Umsatz steigern und neue Kunden gewinnen. Das ist in der ländlich geprägten Gegend nahe der sächsischen Landesgrenze kein einfaches Unterfangen.   Vom Start weg zum Renner ist beispielsweise „Pauls Senfkruste“ mutiert. […]

Bettina Schliephake Burchardt: Die Tortenqueen bittet zum Genuss

Sie war nie die klassische Konditorin, die schon als Vierjährige lieber mit Kuchenteig als mit Kinderknete gespielt hätte. In Bettina Schliephake-Burchardt (Betty) schlummerten viel mehr künstlerische Gene, die sich erst nach ihrer Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin entfalten sollten. Umso mehr genießt die 47-jährige Konditormeisterin heute ihre europaweite Reputation als Spezialistin für kunstvolle Tortendekorationen. Das große Echo auf ihre Arbeit verdankt sie nicht zuletzt ihrem Job als Jurorin in der Fernsehsendung „Das große Backen“, in der sie gemeinsam mit dem Pâtissier Christian Hümbs die Arbeit von Hobbybäckern einer kritischen Würdigung unterzieht.   […]

Den Start verdammt schwer gemacht

Florian Gras macht es anders. Radikal anders als sein Vorgänger, von dem er den Betrieb Mitte des Jahres übernommen hat. Der 31-jährige Bäckermeister verzichtet komplett auf Konvenienz-Produkte und Zusatzstoffe jeglicher Art – und hat damit viele potenzielle Kunden (zunächst einmal) verschreckt. Auf den ersten Blick stehen die Chancen, sich als Handwerks-Betrieb in Nauort im rheinischen Westerwald zu etablieren, nicht schlecht: Außer Gras‘ „Kleine Backwelt“ gibt es in der 2.300 Einwohner zählenden Gemeinde lediglich einen Aufbäcker. Wäre da nicht sein Vorgänger gewesen, der, so Gras, weitgehend Tütenprodukte im Sortiment hatte.   […]

Happy birthday: Der Brotgarten feiert seinen 40. Geburtstag!

Im Frühjahr 1978 fanden sich in der Charlottenburger Seelingstraße 30 vier Männer und eine Frau zusammen, die ein gemeinsames Ziel hatten: Sie wollten backen – und gründeten kurz darauf die Vollkornbäckerei „Brotgarten“. Dass dieser Ort einmal zur Keimzelle bedeutender Berliner Bio-Betriebe mutieren würde, ahnte damals niemand von ihnen.   Aber so sollte es kommen: Aus dem Brotgarten sind zum Beispiel die beiden größten Bio-Bäckereien der Region Berlin-Brandenburg – Märkisches Landbrot und BioBackHaus – sowie die ufa-Bäckerei und der inzwischen geschlossene Kreuzberger Brotgarten hervorgegangen. Etwas früher dran waren lediglich Heinz und […]

„Eine Bäckerei sollte ein Spezialgeschäft sein“

Fast wäre dem Leipziger Stadtteil Connewitz eine sympathische kleine Kiezbäckerei entgangen. Denn vor der Eröffnung ihrer „Naturbackstube Connewitz“ hatten der Bäckermeister und Koch Holger Martens und die promovierte Ernährungswissenschaftlerin und Köchin Stephanie Himmerich etwas anderes im Sinn – ein Restaurant.   Zahlreiche Bewohner der „linksalternativen Hochburg“ im Süden der sächsischen Metropole dürften froh sein, dass aus diesem Plan nichts geworden ist. Und Martens und Himmerich sind es inzwischen auch – denn der im August 2014 eröffnete Betrieb mit seiner nur 20 Quadratmeter großen Backstube läuft bestens. Nach einem ohnehin guten […]